Materialeffizienz

Materialeffizienz  und Energieeinsparung gehen meist Hand in Hand. Leichtere Produkte, geringerer Ausschuss und Verschnitt senken den Energieeinsatz bei der Produktion. Zudem sind Materialkosten in vielen Industriebranchen noch vor den Personalkosten der größte Kostenblock.

Energieverbundnetze in Industrieparks / 29.09.2014
test

Ein Industriepark vereinigt in der Regel einen branchenübergreifenden Mix an Betrieben. Abhängig von ihrer jeweiligen Produktion unterscheiden sich deren Ansprüche an die Energieversorgung. Während beispielsweise in der metallverarbeitenden Industrie Wärme im Bereich von vielen hundert Grad Celsius benötigt wird, liegt das Temperaturniveau des Wärmebedarfs in der Ernährungsindustrie häufig unterhalb von hundert Grad Celsius. Betriebe in direkter Nachbarschaft können die Abwärme aus solchen Prozessen nutzen. ... weiterlesen

Aktuell / 18.08.2014

In Darmstadt entsteht eine neue Forschungsfabrik, in der Energieströme ganzheitlich optimiert werden. Mit der Grundsteinlegung am 12. 8. 2014 startete die TU Darmstadt den Aufbau der sogenannten ETA-Fabrik, in der Maschinen, Gebäudeausrüstung und Gebäudehülle energetisch vernetzt und ganzheitlich optimiert werden. Die Eröffnung ist für Oktober 2015 geplant. ... weiterlesen

Mit ganzheitlichem Management zu energieeffizienterer IKT / 18.07.2014
Modular aufgebautes, standardisiertes Rechenzentrum „RiMatrix S“

Ohne Einschränkungen für die Nutzer kann ein Rechenzentrum mit einem um die Hälfte reduzierten Stromverbrauch betrieben werden. Das ist erreichbar durch eine ganzheitliche Konzeption und Steuerung aller Bausteine des Systems. Zu diesem Ergebnis kamen die Experten, die im Ende Juli abgeschlossenen Forschungsprojekt AC4DC (Adapative Computing for Green Data Centers) Methoden zur Optimierung des Energieverbrauchs von Rechenzentren untersuchten. ... weiterlesen

Dreidimensionale Drahtstrukturen und PCM / 16.07.2014

Das Ziel des im April 2014 gestarteten Projektes MOSPEDRA ist es, sehr schnelle modulare Prozesswärme-Speichereinheiten für den Temperaturbereich von 150 °C bis 350 °C mit bisher nicht erreichter Energie- und Leistungsdichte zu entwickeln. ... weiterlesen

Motorenentwicklung / 09.07.2014

Im Rahmen des Verbundprojekts METHODIK arbeiten Forscher der Technischen Universität München und des Motorenherstellers MAN daran, Methoden und Tools zu entwickeln, mit deren Hilfe sie auch minimale Effizienzverbesserungen sicher identifizieren können. ... weiterlesen

Termine

Industrie 4.0

Energieeffizienzmaßnahmen für die Wärmeversorgung in Industrie, Gewerbe und Gebäuden

Industry Day der Niedersächsischen Hochschulen im Zielfeld „Energie“

LED in Beleuchtung und industrieller Anwendung

E-world energy & water 2015