Materialeffizienz

Materialeffizienz  und Energieeinsparung gehen meist Hand in Hand. Leichtere Produkte, geringerer Ausschuss und Verschnitt senken den Energieeinsatz bei der Produktion. Zudem sind Materialkosten in vielen Industriebranchen noch vor den Personalkosten der größte Kostenblock.

Aktuell / 20.02.2015
Die Abbildung zeigt eine warmgewalzte Verzahnung, skaliert auf derzeit in der Versuchsanlage realisierbaren Durchmesser.

Die Herstellung von großen Zahnrädern für den Einsatz in Windrädern oder Schiffsantrieben soll wirtschaftlicher werden. Für solche Zahnräder mit einem Durchmesser von bis zu einem Meter wollen Wissenschaftler und Experten aus der Industrie ein neues Walzverfahren entwickeln. Mit diesem Warmumformverfahren wird es möglich, die Vorverzahnung der Räder ressourcen- und energiesparend herzustellen. ... weiterlesen

Aktuell / 04.02.2015
Leitstand im Stahlwerk: Hier laufen die Daten aus der Produktion zusammen.

Die Saarstahl AG will durch eine umfassende Datenauswertung Geschäftsprozesse optimieren sowie erforderliche Veränderungen und Anpassungen vorhersehen können. Ziel ist, durch die Nutzung von Big Data zu einem sogenannten Predictive Enterprise zu werden, das sich durch die digitale Kombinierung und Auswertung von Produktions- und Geschäftsdaten neue Wertschöpfungspotenziale erschließt. ... weiterlesen

Industrielle Erprobung in der Stahlindustrie / 03.02.2015
Rollgang der Stranggießanlage bei Salzgitter Flachstahl

Bei industriellen Hochtemperaturprozessen fallen prozessbedingt große Abwärmemengen an. Eine Möglichkeit, diese Abwärme zu nutzen, ist die Stromerzeugung mittels thermoelektrischer Generatoren (TEG). ... weiterlesen

Energetische Nutzung biologischer Reststoffe / 20.01.2015
Die Luftaufnahme zeigt links unten die Vergärungsanlage am Kompostwerk Gescher.

Mit dem Ziel, Bioabfall energieeffizienter zu verwerten, veränderten die Forscher das Abfallbehandlungsverfahren des Kompostwerkes im münsterländischen Gescher. Der Biomüll wird vor der Kompostierung gepresst, die dabei entstehende Flüssigphase zur Biogasgewinnung eingesetzt. Dadurch reduziert sich der spezifische Energiebedarf der Kompostierung deutlich. ... weiterlesen

Aktuell / 13.01.2015
Prüfung der neuen Weltrekordsolarzelle. Auf dem 100 mm Wafer sitzen ungefähr 500 Konzentratorzellen. Diese werden vereinzelt, mit der Konzentratoroptik verbunden und in CPV-Module eingebaut.

Forscher konnten den Wirkungsgrad von Mehrfachsolarzellen weiter steigern: Eine neue Vierfach-Solarzelle wandelt 46 Prozent des 508-fach konzentrierten einfallenden Sonnenlichts in elektrischen Strom um. Eingebaut in Konzentratormodule lässt sich mit diesen Zellen in sonnenintensiven Regionen Strom noch wirtschaftlicher erzeugen. ... weiterlesen

Termine

Husum Wind 2015

International Conference on Amorphous and Nanocrystalline Semiconductors

Fabrikplanung lernen

Industrie 4.0 – App-Entwicklung